Arbeitsgruppen und Organe der Konferenz für Heilpädagogik und Sozialtherapie

Koordinationsgruppe

Die jährlichen Klausurtagungen der Konferenz für Heilpädagogik und Sozialtherapie werden durch die Koordinationsgruppe vorbereitet und moderiert.

Sozialtherapeutische Arbeitsgruppe

Im Fokus ihrer Arbeit stehen alle Fragen, die mit dem Leben und der Begleitung von behinderten Erwachsenen zu tun haben. Die Sozialtherapeutische Arbeitsgruppe besucht an ihrem Sommertreffen Einrichtungen der Sozialtherapie, um mit den dortigen Kollegien in fachlichen Austausch zu treten und Beratungsaufgaben zu leisten. Das Wintertreffen ist der Vertiefung spezifisch sozialtherapeutischer Themen gewidmet. Es dient insbesondere auch der Vorbereitung der in der Regel zweijährlich stattfindenden Fachtagungen für Sozialtherapie.

Internationaler Ausbildungskreis und Ausbildungsrat

Der Ausbildungskreis verbindet die etwa 60 Ausbildungsstätten für Heilpädagogik und Sozialtherapie miteinander. Er koordiniert deren Zusammenarbeit und führt Forschungsprojekte zur Entwicklung des Ausbildungswesens durch, zuletzt die Entwicklung eines Handbuchs für Ausbildungen in Heilpädagogik und Sozialtherapie (siehe Bereich Ausbildung).

Ärzte in Heilpädagogik und Sozialtherapie

Der Arbeitskreis Ärzte behandelt Fragen der medizinischen Behandlung seelenpflegebedürftiger Kinder, Jugendlicher und Erwachsener. Medikamentöse Forschungsarbeit, der Austausch über therapeutische Massnahmen und menschenkundliche Weiterbildung sind das Zentrum dieser Arbeit. Er veranstaltet jährliche Fortbildungstagungen für Ärzte und Therapeuten.

Europäische Kooperation für anthroposophische Heilpädagogik und Sozialtherapie (ECCE)

Aus der Wahrnehmung heraus, dass die sich wandelnden Verhältnisse im europäischen Einigungsprozess Wachsamkeit und Engagement benötigen, wurde die ECCE als gemeinsames Organ von Eltern- und Einrichtungsverbänden aufgebaut. Durch ihren Einsatz konnte sie einen Sitz im Europäischen Behindertenrat erwerben. Sie kooperiert mit anderen Verbänden, z.B. Inclusion Europe und Inclusion International, den beiden internationalen Zusammenschlüssen von Fach- und Elternverbänden für Menschen mit einer geistigen Behinderung. Instrumentell war die ECCE in den letzten Jahren vor allem auch in der Zusammenarbeit der anthroposophischen Elternverbände in den verschiedenen Ländern Europas und setzte sich intensiv für eine enge Kooperation, auch für die Neubegründung von Elternverbänden ein. Weitere Information: www.ecce.eu 

Internationaler Publikationskreis

Seine Aufgaben bestehen darin, internationale Publikationen anzuregen und zu veröffentlichen, Übersetzungen in die hauptsächlichen Konferenzsprachen (deutsch, englisch, spanisch, französisch und russisch) zu fördern. Eine Gesamtbibliographie der anthroposophischen Heilpädagogik und Sozialtherapie gibt es derzeit für deutsche Publikationen, geplant ist deren Erweiterung aus sämtliche Sprachen, in denen entsprechende Literatur vorhanden ist (siehe Literatur).

Zeitschriften

Die Zeitschrift "Seelenpflege in Heilpädagogik und Sozialtherapie" und ihr englischsprachiges Pendent "Journal for Curative Education and Social Therapy", beides Vierteljahresschriften, sind Mitarbeiterzeitschriften, die Fragen der Heilpädagogik und Sozialtherapie in Praxis und Theorie bearbeiten, soziale Fragestellungen bewegen und über Aktivitäten in der Bewegung berichten (siehe Zeitschrift).

Wissenschaftskreis

Dieser Arbeitskreis hat zum Anliegen, die Wege anthroposophischer Forschung im Hinblick auf die Heilpädagogik zu verfolgen, sie mit der akademischen Forschung zu vergleichen und ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiedlichkeiten zu erkennen. Er will daran mitarbeiten, das Paradigma "Anthroposophische Heilpädagogik" über seinen eigenen Horizont hinaus verstehbar zu machen. Zugleich gibt er den Boden für den Austausch über wissenschaftliche Fragen, die von seinen Mitgliedern bearbeitet werden.

Fonds für Heilpädagogik und Sozialtherapie / Wirtschaftskreis

Die Konferenz für Heilpädagogik und Sozialtherapie wird zum grössten Teil aus Mitteln der Bewegung getragen. Dadurch ist es möglich ein eigenes Sekretariat in Dornach zu unterhalten. Die wirtschaftliche Situation der Konferenz wird durch einen Wirtschafterkreis begleitet, der Budget und Jahresrechnung verantwortet.

Ad hoc-Arbeitskreise

Für bestimmte Fragestellungen werden zeitlich begrenzte Arbeitsformen gesucht.

Tagungen

Ein wichtiges Aufgabenfeld der Konferenz für Heilpädagogik und Sozialtherapie sind die Tagungen für Mitarbeiter. An erster Stelle stehen die grossen, internationalen Tagungen für Heilpädagogik und Sozialtherapie, die im Rhythmus von zwei Jahren am Goetheanum stattfinden. Sie sind Kongresse, an denen unter einem Generalthema eine Vielzahl von Fortbildungsangeboten für die Mitarbeiterschaft unserer Einrichtungen angeboten werden können und die zugleich auch festliche Ereignisse.

Sie werden ergänzt durch Fachtagungen, z.B. die Tagungsreihe ?Heilen und Erziehen. Anthroposophische Heilpädagogik und Sonderpädagogik im Gespräch? und die Sozialtherapeutischen Tagungen.

Zu ihren Aufgaben gehören auch Kongresse für Menschen mit Behinderungen und Tagungen für Eltern.


Information

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, mit Mitgliedern der Konferenz für Heilpädagogik und Sozialtherapie aus verschiedenen Ländern in Kontakt treten möchten, können Sie sich an das
Sekretariat der Konferenz für Heilpädagogik und Sozialtherapie khs(AT)khsdornach.org wenden. Die Postanschrift und die Kommunikationsdaten finden Sie auf der Seite Kontakt